Gartenabfall

Gartenabfälle, Grüngut

Wie kann man Gartenabfälle entsorgen?

Unter Gartenabfall oder Grüngut versteht man insbesondere: Laub, Rasenschnitt, Sträucher, Buschwerk, kleine Äste und Wurzeln. Es ist überwiegend pflanzlicher Abfall.

Auch wenn es sich um Naturabfall handelt:  Illegal abgelagerter Gartenabfall oder Rasenschnitt kann mit Bußgeldern belangt werden!

Bei Wurzeln und Stämmen gibt es Maximalgrößen. Unter Gartenabfall oder Grüngut versteht man Äste und Buschwerk bis 1 m Länge und 20 cm Durchmesser – alles was länger oder dicker ist, fällt unter die Fraktion Altholz.

Gartenabfall oder Rasenschnitt darf bei der Entsorgung nicht mit Lebensmitteln vermischt werden.

Was darf in den Container für Gartenabfälle?

das darf in den container
  • Heckenschnitt
  • Baumschnitt
  • Strauchschnitt
  • Blumen
  • Grasschnitt
  • Rasenschnitt
  • Unkräuter
  • Laub
  • Stroh
  • Fallobst
  • Wurzelschnitt
  • erkrankte Pflanzen
  • erkrankte Pflanzenteile
  • Blumenerde (Humus)
das darf nicht in den container

Grüngut, das größer ist als:
1 m Länge x 20 cm Durchmesser (gehört ins Altholz)

  • Erdaushub
  • Wurzelstöcke
  • Lebensmittel
  • Küchenabfälle
  • behandeltes Holz
  • Bauholz
  • Kleintierstreu

Diese Liste ist nicht vollständig! Wenn Sie sich wegen eines Materials nicht sicher sind, nehmen Sie bitte Kontakt mit uns auf, bevor Sie es entsorgen.

Tipps & Hinweise

  • Trennen Sie die Abfälle. Achten Sie auf Sortenreinheit. Das spart Kosten.

  • Mischen Sie den Gartenabfällen keine anderen Abfälle bei. Dies führt zu Mehrkosten, da die Abfälle aussortiert werden müssen.

  • Bei Wurzeln und Stämmen gibt es Maximalgrößen. Unter Gartenabfall oder Grüngut versteht man Äste und Buschwerk bis 1 m Länge und 20 cm Durchmesser – alles was länger oder dicker ist, fällt unter die Fraktion Altholz.

  • Auch wenn es sich um Naturabfall handelt:  Illegal abgelagerter Gartenabfall oder Rasenschnitt kann mit Bußgeldern belangt werden!

Welcher Container ist für Gartenabfälle geeignet?

AbsetzmuldenAbsetzmulden

Absetzmulde mit oder ohne Deckel
alle Größen

AbrollcontainerAbrollcontainer

Abrollcontainer mit oder ohne Deckel
alle Größen

Abrechnung nach Gewicht

Ein fairer Umgang mit unseren Kunden ist uns besonders wichtig!

Deshalb erfolgt die Berechnung der Entsorgungskosten bei RHD auch grundsätzlich nach dem Gewicht des Container-Inhaltes und nicht nach dem Grundvolumen eines Containers!

Darum ist es auch egal, ob Sie Ihre Abfallstoffe in einen kleinen oder in einen großen Behälter füllen. Der Preis bleibt unverändert.

  • Sie bezahlen nur für das Gewicht des Materials, das Sie tatsächlich auch entsorgen!

Ausnahmen: Die Abrechnung von Mineralwolle und Styropor® erfolgt nach Volumen!

Wo wird gewogen?

Absetzmulden und Umleerbehälter können direkt bei Abholung per On-Board-Waage oder auf unserem Gelände zusammen mit dem gesamten LKW auf der Fahrzeugwaage gewogen werden.

Abrollcontainer und Presscontainer werden samt LKW auf unserer großen Fahrzeugwaage gewogen.

Gitterboxen und Kunststoffboxen wiegen wir mit der Hallenwaage auf unserem Werksgelände.


Mehr Informationen darüber, wie wir wiegen.


Welchen Abfallstoff möchten Sie außerdem entsorgen?